Zentis: Anteile an Peeters erhöht

Von Alexandra Stojic | Fotos: Unternehmen | Drucken
  • Fruchtexperte Zentis erhöht Anteile an Peeters

Zentis hat seine Beteiligung an der Unternehmensgruppe Peeters von 37 Prozent auf 50 Prozent aufgestockt. Der weitere Ausbau der gehaltenen Anteile auf 100 Prozent und die volle Integration von Peeters als Tochter des Zentis-Konzerns sind schrittweise bis Januar 2021 geplant, teilte das Unternehmen mit.

Zentis hat seine Anteile an Peeters von 37 Prozent auf 50 Prozent erhöht. Bis 2021 soll der niederländische Nuss-Nougat-Creme-Hersteller zu 100 Prozent zu den Aachenern gehören. Zentis hält seit 2016 Beteiligungen an den Niederländern. Peeters produziert seitdem für Zentis "Nusspli" und "Belmandel".

Durch die Übernahme folge der konsequente, nächste Schritt das Sortiment im Endverbraucher Bereich sowie auch im Industriebereich engagiert auszubauen, teilte das Unternehmen mit. Ab sofort möchte der Aachener Hersteller nun stärkere Impulse im Segment Cremes (Schokolade und Nuss-Nougat) setzen.

Dabei soll künftig nicht nur das B2C, sondern auch das B2B-Gechäft (für Back- und Süßwarenindustrie) aus der niederländischen Produktion beliefert werden. Durch den Zusammenschluss mit Zentis ist Peeters nun einer der drei größten Schokocreme-Hersteller in Europa.


Zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren ...