Ehemaliger Nestlé-Chef Helmut Maucher verstorben

Von Mirko Jeschke | Fotos: Nestlé | Drucken

Dr. Helmut Maucher, der erste Generaldirektor der Nestlé-Gruppe Deutschland, ist im Alter von 90 Jahren verstorben. Seit dem Jahr 2000 fungierte Maucher als Ehrenpräsident des Nahrungsmittelkonzerns.

Dr. Helmut Maucher, der Ehrenpräsident sowie langjährige Generaldirektor, Präsident und Delegierte des Verwaltungsrates der Nestlé AG, ist am 5. März im Alter von 90 Jahren an seinem Wohnort in Bad Homburg verstorben. Dies gab der Schweizer Nahrungsmittelkonzern heute bekannt.

„Helmut Maucher war eine hochgeschätzte und charismatische Persönlichkeit, ein starker Visionär, der einen Großteil seines Lebens Nestlé gewidmet hat. Sein Erbe bleibt bestehen. Was Nestlé heute ausmacht, verdanken wir zu großen Teilen Helmut Maucher. Wir verlieren mit ihm einen herausragenden Menschen, dessen Fairness, Ehrlichkeit und Weisheit immer höchst geschätzt wurde“, sagt Paul Bulcke, Präsident des Nestlé-Verwaltungsrats.

Maucher leitete ab 1975 als erster Generaldirektor die Deutschlandgruppe des Nahrungsmittelkonzerns, seit 1964 gehörte er der Direktion der Nestlé in Frankfurt an. 1980 erfolgte die Berufung in die Schweiz als Generaldirektor der Nestlé AG und Mitglied des Exekutivkomitees. 1981 wurde Maucher zum Delegierten des Nestlé-Verwaltungsrates ernannt. Von 1990 bis 1997 war er zeitgleich Präsident und Delegierter des Verwaltungsrates und ab 1997 Präsident des Verwaltungsrates. Im Jahr 2000 beendete Maucher seine aktive Laufbahn als Verwaltungspräsident und wurde gleichzeitig zum Ehrenpräsidenten des Nestlé-Konzerns ernannt.

Zurück

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren ...